KARL-MAY-FILME


Filmfehler



Sowohl im "Der Schatz im Silbersee" als auch in "Winnetou II" fahren Busse durchs Bild. Beide sind im Video jedoch anhand der Bewegung besser zu erkennen...

Wer hat denn da in "Winnetou I" die Pfeile umgesteckt? Zumindest befinden sie sich beim zweiten Angriff der Kiowas an anderen Stellen als beim ersten...

Der Kutscher in "Winnetou I" hat wohl etwas von Castlepool gelernt. Denn genau wie jener im "Der Schatz im Silbersee" hat der Kutscher wohl immer einen Ersatzhut bei sich. Wie sonst ist es zu erklären, dass er beim Sprung auf die Pferde seinen Hut verliert, beim Davonreiten aber wieder einen trägt? (Stefan Birkenbach)

So gefährlich, wie Old Shatterhand es in "Winnetou I" vortäuscht, kann der spätere Zweikampf mit Intschu tschuna doch gar nicht werden. Immerhin schafft er es während der Fahrt, seine Stiefel auszuziehen...

Ein überaus intelligentes Pferd hat Sternau im Film "Unter Geiern" entdeckt. Da Winnetou Martin und Annie aus den Händen der Geier befreien will, postiert er zwei Pferde unter dem Fenster der beiden. Er geht kurz weg, um die restlichen Pferde zu verjagen - da steht das eine Pferd plötzlich unter dem Fenster, auf Miss Annie wartend. Ein kleines Gedicht von Sternau hierzu:

Kommt der Bösewicht vom Dach gefallen,
lässt das Pferd ihn schön zu Boden knallen.
Doch kommt Miss Annie angerauscht,
da wird schnell der Platz getauscht.

Ein logischer Fehler in "Unter Geiern" ist Uschi Behm aufgefallen. Obwohl Old Surehand bei dem Gottesurteil dem zweiten Pfeil ohne die Hilfe seines Gewehrs durch eine Drehung entkommt, repetiert er anschließend sein Gewehr.

Etwas verwirrt scheint auch Sam Hawkens beim Banditenüberfall in "Winnetou und das Halbblut Apanatschi" zu sein. In der Badewanne sitzend, greift er zur Liddy (Gewehr). Doch es erscheint ihm besser, erst einmal unterzutauchen, also legt er die Liddy auf das Fass. Als er wieder auftaucht, steht sie wieder hinter ihm an der Wand, er nimmt sie und schießt. War das etwa ein Schnittfehler oder haben die Banditen im wahrsten Sinne des Wortes "aufgeräumt"?

Ein etwas peinlicher Fehler ist den Machern von "Im Reiche des silbernen Löwen" passiert. Denn den Machredsch von Mossul sieht man im Schlusskampf mit Kara Ben Nemsi in der Gondel mal mit Kopfbedeckung und mal ohne. Die Erklärung ist einfach: Während die meisten Aufnahmen ohne Mütze vor Ort gefilmt wurden, mussten einige Naheinstellungen im Studio wiederholt werden. Hier trug der Machredsch seinen Kopf jedoch bedeckt...

Einen weiteren Hinweis schickte Uschi zu "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten". Dass Banditen nie die klügsten sind, ist bekannt. Doch in diesem Fall liegt es wohl am Regisseur.
Als Old Shatterhand sich den Banditen zeigt, um sie in die Bienenfalle zu locken, befiehlt Murdock vier seiner Leute, die Spur Old Shatterhands zu suchen und sie zurückzuverfolgen. Die vier finden sie dann auch - aber reiten nicht auf ihr zurück, sondern verfolgen sie. Spurenlesen Note 6, setzen!

Doch dass es in diesem Film auch vorausschauende Banditen gibt, sieht man bei der Verfolgung von Major Kingsley. Nachdem der Major seinen Widersacher vom Felsen gestürzt hat, verliert der sein Messer. Doch er rappelt sich auf, verfolgt den Major weiter, und hat sein Messer wieder. Ein guter Bandit verfügt halt immer über Ersatzwerkzeuge...

Nscho tschi kennt anscheinend nicht den Schmuck, der ihr Kopfband schmückt. Denn immerhin schafft sie es nicht, ihn immer gleich anzuziehen. Zwei Fotobeweise aus "Winnetou I" gibt es hier. Während der Donnervogel auf dem ersten Bild richtig zu sehen ist, steht er auf dem nächsten Foto auf dem Kopf...

Dass es in Tropfsteinhöhlen sehr kalt ist, weiß anscheinend auch Ribanna in "Winnetou II". Denn obwohl sie nur mit Rock bekleidet eintritt, trägt sie in der Höhle Leggins. Ob Winnetou da wohl beim Umziehen geholfen hat? *g* (Michael Krah)

Die Assiniboins in "Winnetou II" sind wohl keine großen Fesselkünstler. Das Lasso ist so locker, dass Leutnant Merril bestimmt ohne weiteres hätte abhauen können...

Einen Schnittfehler im Film "Der Schatz der Azteken" hat Sophie Schnabl entdeckt:

Gegen Ende des Filmes führt der alte Indianermeister (Flathouani) Karja in die Höhle um sie einzusperren. Für die Szene als sie die Höhle betritt wurde offensichtlich Material aus einer früheren Szene recycelt, obwohl sie sowohl vorher als auch nachher ein gänzlich anderes Outfit trägt (ein helles Kleid mit hochgesteckten Haaren anstatt eines dunklen Rockes und langen Zöpfen).

Ebenfalls von Sophie Schnabl stammt die Entdeckung eines Fehlers in "Der Schut":

In der Szene wo Halef und Madame Galingre versuchen den Muchtar auf ihre Seite zu bringen kann man im Hintergrund die Komparsen (Soldaten) beim Bockspringen beobachten. Ich habe versucht das ganze durch eine Animation zu illustrieren, im Film selbst kommt es noch viel mehr heraus wenn man aufpasst.

(bk)


Tipp: Goofs-Filmfehler (www.km-filmbilder.info)

Hier finden Sie zu den 17 Karl-May-Filmen fast sämtliche Filmfehler (Goofs) mit Fotos und Zeitangaben.
Der Film "Winnetou 1. Teil" beinhaltet davon alleine ca. 20 Fehler!

Wer dann noch weitere Fehler kennt, kann sie mir gerne zumailen.
post webmaster@karl-may-filme.de

(sk)